Kirche

 

 

Evangelische Kirche Vollmarshausen

Vollmarshäuserstr. 4
Vollmarshausen - Dorfmitte


Gottesdienstzeiten:

So 10:00 Uhr
(in unregelmäßigen Abständen Abendgottesdienst um 18 Uhr)


 Andachten

 

Pfarramt

Vollmarshausen
Pfarrerin Kerstin Grenzebach 
Am Buchenberg 5
34253 Lohfelden

Telefon: 05608-1388
Fax: 05608-5661
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Ausgefallene Kollekten in der Zeit vom März - Juni 2020

Als evangelische Kirchengemeinde Vollmarshausen sind wir vielfältig verbunden über unser Dorf hinaus. Zum Beispiel durch die Kollekten, die wir in unseren Gottesdiensten sammeln.

Diese sind mit den Gottesdiensten in den letzten Wochen ausgefallen.

Die, für die wir gesammelt hätten, leben aber auch von der Unterstützung durch die Kollekten und sind in ihrem Engagement darauf angewiesen. 

Wenn Sie können und möchten, leiten wir zweckgebundene Spenden auf das Konto unserer Kirchengemeinde gern weiter. Bitte überweisen Sie Ihre Spende auf das Konto unserer Kirchengemeinde unter Angabe des jeweiligen Verwendungszwecks.

Hier der "Link" zu den Kollekten, die in dieser Zeit entfallen sind: 

ausgefallene Kollekten

 

 

Geschichten, Eindrücke, Meinungen und Gefühle. Menschen erzählen über ihr Leben während der Zeit der Corona - Pandemie: 

Erleben teilen in Corona Zeiten

 

 

Kirchenbüro des Kooperationsraums Söhre-Fuldabrück 

 

Ev. Gemeindehaus „Die Arche“ Vollmarshäuser Str. 3 -  34253 Lohfelden  

Jennifer Armbröster  

Bürozeiten:

Montag – Mittwoch und Freitag von 9 – 12 Uhr und Donnerstag von 15 – 18 Uhr  

Telefon: 05608 / 1235 

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!                      

Veranstaltungen im Kooperationsraum Söhre - Fuldabrück 

 

 

Der Gottesdienst in kurzer Form

Wir freuen uns sehr, dass wir seit vier Wochen wieder Gottesdienst feiern dürfen. Unsere große Kirche macht es uns leicht, die Abstandsregeln einzuhalten und dennoch recht viele Menschen zum Gottesdienst willkommen heißen zu können. Bevor man Platz nimmt, hat jede/r nachdem er sich die Hände desinfiziert hat, die Möglichkeit eine Kerze an unserem sehr schönen neuen Kerzenständer zu entzünden. In der Kirche sitzt man entweder allein oder mit der Familie in einer Bank. Die Gottesdienste dauern maximal 30 Minuten. Wir dürfen nicht selbst singen, aber versuchen in jedem Gottesdienst singen zu lassen. Zudem ist es auch wirklich sehr schön, den Klängen der Orgel zu lauschen. Die Liturgie ist stark verkürzt, was für viele womöglich sogar angenehm ist. Auch der Predigt, die acht Minuten nicht überschreitet, kann dadurch besser zugehört werden.

Also: alles ist ein bisschen anders, aber nicht unbedingt schlechter. Ich persönlich, mag diese kurze Form sehr gern.

Zudem werden wir versuchen über den Sommer, Gottesdienste an besonderen Orten zu feiern. Mal im Archegarten, dann am Bach… Wir werden zeitnah darüber informieren.

 

Seid herzlich willkommen zurück im Gottesdienst und lasst uns gemeinsam unseren Glauben feiern.

 

 

 


 


 

 

Weitere Infos: Sportlich durch die Sommerferien 2020

 


 

Taufen in diesen besonderen Zeiten

Leider mussten wir unser Tauffest auf das Jahr 2021 verschieben und auch andere Taufgottesdienste wurden erst einmal abgesagt. Wenn Ihr ein Kind taufen lassen möchtet, dann ist dies jetzt aber im Grunde an jedem Sonntag möglich. Meldet euch im Pfarramt, dann können wir genaueres besprechen. Die Taufe kann in der Kirche, im Kirchgarten, im Garten der Arche oder evtl. sogar in eurem Garten stattfinden. Vieles ist möglich. Die Einschränkungen dieser Tage lassen uns kreativ werden und gute Ideen entwickeln. Meldet euch! 


Besuche

Die Kontaktbeschränkungen führen dazu, dass alle Arten von Besuchen zurzeit nicht möglich bzw. nur eingeschränkt möglich sind. Dafür bitten wir um Verständnis. Die Geburtstagsbesuche, die wir normalerweise zum 75., 80., 85. 90.+ Geburtstag machen, ersetzen wir durch einen Telefonanruf. Krankenbesuche fallen ganz weg. Im Trauerfall treffen wir uns auf Abstand.

 

Wenn Sie gerne ein Gespräch mit der Pfarrerin wünschen oder einen Besuch, machen wir das möglich. Rufen Sie im Pfarramt an. Vielleicht können wir auf der Terrasse sitzen oder auf Abstand im Wohnzimmer. Gerne komme ich zu Ihnen. 

 


 

Die Arche bleibt leider noch geschlossen….

…und damit fallen alle Gruppen und Kreise aus, bis auf wenige Ausnahmen.

Das tut uns sehr leid und wir hoffen, dass wir nach den Sommerferien Stück für Stück unsere Angebote wieder aufnehmen können.

 

Manche treffen sich nun auf Abstand ab und an im Archegarten auf ein Schnuddelchen, andere verabreden sich zum Spaziergang. Der Seniorenausschuss hält auf vielfältigem Weg Kontakt zu den Frauen des Frauenkreises. Sie werden angerufen, bekamen Gottes Segen ins Haus gebracht, bekommen eine Karte und ein Blümchen als kleinen Gruß und nun wird auch noch von einer Gruppe Sänger*innen an den nächsten Freitagen ein kleines Konzert vor Ihren Haustüren stattfinden. Wir wollen gerne in Kontakt bleiben und mit all diesen Aktionen zeigen, dass die Menschen unserer Kirchengemeinde füreinander da sind. Wenn Sie uns brauchen, melden Sie sich.  

 

 


 

 

 


Beleuchtete Kirche

Seit unserem Leben in Coronazeiten strahlen wir die Kirche abends an, als Hoffnungszeichen und als Mutmacher in diesen herausfordernden Tagen. Nun nach dem Pfingstfest lassen wir die Strahler wieder aus. Ein klein wenig Normalität kehrt wieder in unser Leben ein. Abstandsregeln und Masken gehören beinahe selbstverständlich dazu. Die Tage sind länger geworden, die Nächte sehr kurz. Wir hoffen, dass ihr den angestrahlten Turm gern betrachtet habt und genug Licht abspeichern konntet.


 Herzliche Einladung zu „Deutschland singt“ (Online – Chorproben für den Tag der Einheit):

"Kantate! Singet!" Wann wir wieder gemeinsam singen können sonntags im Gottesdienst und bei Chorproben in der Arche, ist ungewiss. 

Wer Freude am Singen hat, kann jetzt schon an den Online-Chorproben von "Deutschland singt" teilnehmen. Den Dank für 30 Jahre Deutsche Einheit am 3. Oktober singend vielfältig zum Ausdruck zu bringen, ist das Ziel dieser Aktion unter der Schirmherrschaft von Bischof Heinrich Bedford-Strohm. So unterschiedliche Lieder wie etwa "Die Gedanken sind frei", "Nun danket alle Gott", "Über sieben Brücken musst du gehen", "We shall overcome", und "Der Mond ist aufgegangen" machen es sicher vielen leicht, mit einzustimmen. 

Mehr hierzu unter www.3-oktober-deutschland-singt.de