Unser Brot für die Welt-Projekt 2018:  Ein guter Start ins Leben

Teil 5 von 5

Als Marince Malaipada die Hebamme Jenni kennengelernt hatte, war für sie klar, dass sie ihren Sohn in der Gesundheitsstation zur Welt bringen würde. Ihr erstes Kind starb mit einem halben Jahr an Masern. Deshalb ist sie besonders froh, dass es im Dorf inzwischen ein Gesundheitszentrum gibt. Dort werden alle ihrer Kinder geimpft – nicht nur gegen Masern, sondern auch gegen Hepatitis B, Kinderlähmung, Tuberkulose, Tetanus, Meningitis, Diphterie und Keuchhusten.